Auswahl oder Suche in: Projekttypen

Bitte wählen Sie eine Gruppe aus oder suchen Sie in allen Projekttypen.




Wirkfaktoren des Projekttyps

09 Anlagen zur Energieerzeugung >> Kraftwerke bzw. sonstige Energieerzeugungsanlage

Bemerkung: Zum Projekttyp gehören Anlagen zur Strom- und Wärmeerzeugung auf Grundlage der Verbrennung fossiler Brennstoffe (Steinkohle-, Braunkohle-, Erdöl-, Gas-, Dampf-, Gasturbinenkraftwerke); der (Mit-)Verbrennung von Ersatzbrennstoffen (EBS, z. B. Abfälle tierischer Herkunft; kommunale Abfälle; Altreifen; Kunststofffraktionen; Altholz; Petrolkoks; Klärschlamm; Papierschlämme; flüssige Abfälle, z. B. Altöl; gasförmige Energierohstoffe) und von regenerativen Energie-rohstoffen (Biogas-, Holzpellet- u. a. Biomasseanlagen) sowie die Kraft-Wärme-Kopplung (KWK) und Druckluftspeicherkraftwerke.

Zu den möglichen anlagebedingten Vorhabensbestandteilen zählen

Anlieferung, ggf. kraftwerkseigene Hafenanlagen oder Eisenbahnanbindung, Beschickung, Tanks, Bunker, Gasbehälter etc., Förder- und Verteilsysteme, Rohrleitungen, Wasserentnahme- und Einleitungsbauwerke, Anlagen zur Speisewasseraufbereitung und -konditionierung, Brauchwasserspeicher; Stromleitungen, Strom-Umspannwerke incl. Transformatoren;

Anlagen zur Vorbehandlung der Brennstoffe: bei festen Brennstoffen zur Sortierung, Vorwärmung, Trocknung und Zerkleinerung, z. B. Kohlemühlen; bei flüssigen Brennstoffen z. B. Dieselölreinigung und Schwerölaufbereitung durch Heizspiralen oder Demulgatorsysteme; spezielle Vorbehandlungen von EBS (z. B. Vergasung, Pyrolyse);

Feuerung und Energieerzeugung, Rauchgaskamine; Dampfkessel, auch Hilfsdampferzeuger, Turbinen, Motoren, Kondensatoren, Generatoren; Kühlsysteme incl. Kühltürme;

Anlagen zur Abgasreinigung: Entstaubung, Entschwefelung und Entstickung; zur Lagerung und Entsorgung der anfallenden Aschen, Schlämme, sonstigen Abfälle, des Gipses; Abwasseraufbereitungsanlagen; Baugruben-Abwasserableitungen;

Prozessleitsysteme, Wirtschaftsgebäude, Werkstätten, Labore, Verwaltungs- und Versorgungsgebäude, Betriebsfeuerwehr, Stellflächen etc.

Zu den möglichen baubedingten Vorhabensbestandteilen zählen u. a. die Baustelle bzw. das Baufeld, Materiallagerplätze, Erdentnahmestellen, Bodendeponien, Maschinenabstellplätze, Baumaschinen und Baubetrieb, der Baustellenverkehr und die Baustellenbeleuchtung.

Der Betrieb von Kraftwerken und Energieerzeugungsanlagen umfasst v. a. die Verbrennung verschiedener Brennstoffe zur Stromerzeugung. Auch fordert der Betrieb der Anlagen den Einsatz von Kühlwasser. Mit der Stromerzeugung sowie dem Zulieferverkehr und dem Betrieb sonstiger Anlagenbestandteile sind somit u. a. stoffliche Emissionen (Nähr- und Schadstoffe), nichtstoffliche Wirkungen (v. a. akustische und optische Störwirkungen) und ggf. Beeinträchtigungen von Gewässerlebensräumen verbunden.

Wirkfaktoren
Relevanz
1 Direkter Flächenentzug
1-1 Überbauung / Versiegelung2
2 Veränderung der Habitatstruktur / Nutzung
2-1 Direkte Veränderung von Vegetations- / Biotopstrukturen2
2-2 Verlust / Änderung charakteristischer Dynamik1
2-3 Intensivierung der land-, forst- oder fischereiwirtschaftlichen Nutzung0
2-4 Kurzzeitige Aufgabe habitatprägender Nutzung / Pflege0
2-5 (Länger) andauernde Aufgabe habitatprägender Nutzung / Pflege0
3 Veränderung abiotischer Standortfaktoren
3-1 Veränderung des Bodens bzw. Untergrundes2
3-2 Veränderung der morphologischen Verhältnisse1
3-3 Veränderung der hydrologischen / hydrodynamischen Verhältnisse1
3-4 Veränderung der hydrochemischen Verhältnisse (Beschaffenheit)1
3-5 Veränderung der Temperaturverhältnisse1
3-6 Veränderung anderer standort-, vor allem klimarelevanter Faktoren1
4 Barriere- oder Fallenwirkung / Individuenverlust
4-1 Baubedingte Barriere- oder Fallenwirkung / Mortalität1
4-2 Anlagebedingte Barriere- oder Fallenwirkung / Mortalität1
4-3 Betriebsbedingte Barriere- oder Fallenwirkung / Mortalität1
5 Nichtstoffliche Einwirkungen
5-1 Akustische Reize (Schall)2
5-2 Optische Reizauslöser / Bewegung (ohne Licht)2
5-3 Licht2
5-4 Erschütterungen / Vibrationen1
5-5 Mechanische Einwirkung (Wellenschlag, Tritt)1
6 Stoffliche Einwirkungen
6-1 Stickstoff- u. Phosphatverbindungen / Nährstoffeintrag2
6-2 Organische Verbindungen1
6-3 Schwermetalle2
6-4 Sonstige durch Verbrennungs- u. Produktionsprozesse entstehende Schadstoffe2
6-5 Salz1
6-6 Depositionen mit strukturellen Auswirkungen (Staub / Schwebst. u. Sedimente)2
6-7 Olfaktorische Reize (Duftstoffe, auch: Anlockung)1
6-8 Endokrin wirkende Stoffe1
6-9 Sonstige Stoffe0
7 Strahlung
7-1 Nichtionisierende Strahlung / Elektromagnetische Felder1
7-2 Ionisierende / Radioaktive Strahlung0
8 Gezielte Beeinflussung von Arten und Organismen
8-1 Management gebietsheimischer Arten0
8-2 Förderung / Ausbreitung gebietsfremder Arten0
8-3 Bekämpfung von Organismen (Pestizide u.a.)1
8-4 Freisetzung gentechnisch neuer bzw. veränderter Organismen0
9 Sonstiges
9-1 Sonstiges0

Report: Projekt-Steckbrief mit Erläuterung der Wirkfaktor-Relevanzeinstufung

Relevanz des Wirkfaktors

Informationen zu den Relevanzeinstufungen
0 (i. d. R.) nicht relevant
1gegebenenfalls relevant
2regelmäßig relevant
ihre meinung

Wenn Sie uns Hinweise auf weitere wissenschaftliche Quellen oder Anregungen zu FFH-VP-Info geben wollen, schreiben Sie eine kurze Notiz an:
dirk.bernotat@bfn.de